Vermittlungsangebote zum Post- und Chausseewesen

Begleitend zu unserer Ausstellung bietet das Wegemuseum ein Vermittlungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Schulklassen an. Nachstehend stellen wir Ihnen im Besonderen das Vermittlungsangebot zum Themenfeld Postwesen vor, das eng verbunden ist mit den Themen Chausseebau, Reisen und Kartographie im Zeitraum von 1600 bis 1900. Wir gehen auf Erkundungstouren durch das Museum und die Sonderausstellung "Wege zwischen Preußen und Sachsen" (Sonderausstellung noch bis 30.11.2014) gehen. Wir gehen auf die Spur der Postillione und spüren auf, wie die Post früher funktionierte, wie abenteuerlich das Reisen mit der Postkutsche früher war, erkunden alte Postroutenkarten, bauen eine Postkutsche nach, verfassen mit Federkiel und Tinte unsere eigene Reisegeschichte und und und.

 

Die Einheiten sind als Workshops angelegt, die aus thematisch aufeinander abgestimmten Ausstellungsgesprächen und praktischen Arbeiten bestehen und individuelle, kompetenzorientierte Zugänge zum Thema bieten.

 

  • Vorschläge zu Ablauf und Aufgaben für die Primarstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II.
  • Insbesondere für die Fächer Geschichte, Sachunterricht, Erdkunde und Deutsch interessant.
  • Die Inhalte können individuell auf Ihre aktuellen Unterrichtsinhalte abgestimmt werden.
  • Im praktischen Teil wird mit historischen Quellen gearbeitet, die als Bausteinsystem kombiniert werden können.

 

Grundaufbau: Nach einem einführenden Rundgang und Ausstellungsgespräch erarbeiten die Schüler in Kleingruppen ausgewählte Themenkomplexe. Ihre Erkenntnisse stellen sie im Anschluss ihren Mitschülern vor. Das Museumspersonal begleitet das Programm.

 

Information und Anmeldung zu Vermittlungsangeboten:

 

Andrea Perlt

Museumsleitung

Tel.: 033979/877-62

Mail: perlt(at)wusterhausen.de

 
Brandenburg vernetzt