Herzlich willkommen im Barockhaus Am Markt 3

Wegemuseum, Bibliothek, Touristinfo und die Galerie Alter Laden können zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden.

Ab sofort ist das Haus ohne Beschränkungen geöffnet, Abstandsregel (1,5 m) gilt weiter, Masken freiwillig.

Unsere Veranstaltungen (ohne Einschränkungen, Maske freiwillig) finden Sie hier.


Hausplan E. Trieloff

Neue Sonderausstellung:

Der Wusterhausener Baumeister Ernst Trieloff

Eröffnung Sonnabend 26.11.2022, 15 Uhr, Galerie Alter Laden

Wir bewegten uns auf den Spuren des Baumeisters Ernst Trieloff und fanden rund 30 Häuser, die er ab 1897 errichtet hat. Darunter sind so prägende Bauten wie das Schulgebäude von 1905 oder das Strandbad von 1927/28. Viele der Gebäude sind bis heute nur unwesentlich verändert worden, wie zum Beispiel die sieben Siedlungshäuser mit den gewölbten Spitztonnendächern in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Die verschiedenen Baustile und der Einfluss von modernen Architekturformen auf den Siedlungsbau der 1920er und 1930er Jahre lassen sich anhand der Bauten des Ernst Trieloff gut nachvollziehen.
Möglich wurde die Recherche zur städtischen Baugeschichte durch eine Schenkung der Enkelin von Ernst Trieloff, Frau Inge Jerichow, die dem Wegemuseum Hausgrundrisse und andere Archivalien überließ. Die Ausstellung zeigt diese Pläne und setzt sie in Bezug zu Fotos, Postkarten und anderen Materialien aus dem Museumsdepot. Wir möchten anregen, sich mit der Geschichte des eigenen Hauses zu beschäftigen und dabei auch auf die Namen der Baumeister zu achten. Wer weiß schon, wie viele Häuser die Firma Trieloff in Wusterhausen, aber auch Kyritz oder Wittstock errichtet hat?  Oder welche anderen Baumeister hier wirkten? Vielleicht finden sich noch weitere spannende, bisher unbekannte Informationen zu Architekten und Planern, nach deren Entwürfen Trieloff seine Häuser errichtete, und die neue Erkenntnisse zur Entwicklung der Stadt und der Region geben können.

Eines der stattlichsten barocken Bürgerhäuser Wusterhausens ist heute das Zuhause des Wegemuseums, der Bibliothek, der Galerie Alter Laden und der Tourist-Information.

Eintrittspreise

Öffnungszeiten

 

Besuchen Sie unser Haus per 3D-Rundgang!

zum 3D-Rundgang durch das Haus Am Markt 3

Neben der Dauerausstellung des Wegemuseums, der Räume der Bibliothek und der Touristinfo  sehen Sie die 2020 gezeigten Sonderausstellung "Märkische Wanderer - unterwegs mit Stock, Klampfe, Rad und Boot" und in der Galerie Alter Laden die Fotoausstellung zum „Wusterhausener Dinner in Weiß 2019“ ebenfalls in 3D.

Wegemuseum Foto: KAZ
Eröfnung 8.3.2022, Foto: Astrid Flügge

Zum Lesen und Hören: Unsere Plattdüütsch-Eck!

Museum- und Stadtführungen auf Plattdeutsch sind im Wegemuseum buchbar.

Eine gemütliche Ecke zum Lesen und Schnökern in der Galerie Alter Laden lädt ein, die Plattdeutsche Sprache besser kennen zu lernen. Die Bücher aus dem Bestand des Wegemuseums können über die Bibliothek ausgeliehen werden.

Museums- und Stadtführungen auf Plattdeutsch - mit hochdeutscher Übersetzung - können in der Touristinfo gebucht werden. Preis: Pro Person 4 EUR zzgl. einmalig 15 EUR für die Führung.

 

Dauerausstellung Foto KAZ

Die Dauerausstellung

Wege sind Lebensadern einer Gesellschaft, sie vernetzen und verbinden. Meist wird die Bedeutung des Alltagsphänomens jedoch erst dann wahrgenommen, wenn Wege unter dramatischen Umständen unterbrochen werden. Das und vieles mehr zeigt die Dauerausstellung des Wegemuseums.

 

screenshotAusstellung

Online-Ausstellung: Globale Geschichten

Kolonialarzt Dr. Ipscher in Kamerun

Eine Online-Ausstellung von 8 Brandenburger Museen mit exotischen Objekten

Der Beitrag des Wegemuseums beschäftigt sich mit dem Kolonialarzt Dr. Georg Ipscher, der von 1900 bis1902 in Kamerun bei der Schutztruppe tätig war.

Ein Kooperationsprojekt des Museumsverbandes Brandenburg

 

Buchtitel

Das Online-Buch zum 80. Geburtstag von Ulf Miehe

auch als gedrucktes Exemplar erhältlich z.B. im Museumsshop

Am 11. Mai 2020 wäre der in Wusterhausen geborene Autor und Regisseur Ulf Miehe 80 Jahre alt geworden. mehr...

Die geplante Gedenkveranstaltung musste verschoben werden. Aber wir haben trotzdem ein würdiges Geburtstagsgeschenk: Durch die Initiative des Künstlers Horst Kløver entstand zusätzlich zur Ausstellung ein reich bebildertes und ausführliches Buch zum Werk von Ulf Miehe, das nun online gelesen werden kann.

 

 

Ausstellungskatalog

Ausstellungskatalog "Drehorte"

Der Katalog zur Ausstellung mit Fotografien von Horst Kløver nach dem Kriminalroman "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe, die 2019 im Literaturhaus Berlin und 2020 im Wegemuseum zu sehen war.

mehr...

erhältlich u.a. im Museumsshop

 

 

Buchtitel

Die Biografie des Achill d'Orey

Autor: Guilherme d'Orey, Lukas-Verlag, erhältlich u.a. im Museumsshop

 

Vom 28.4. bis 31.10.2018 war dem 1820 im heutigen Haus Am Markt 3 geborenen  Wilhelm d’Orey eine Sonderausstellung gewidmet. Sein abenteuerliches Leben führte ihn durch fast ganz Europa – der Kaufmannssohn nahm an der 1848/49er Revolution teil, musste flüchten und fand schließlich in Portugal seine große Liebe. Als Kaufmann besuchte er auf seinen Reisen regelmäßig seine Mutter in Wusterhausen.

Internetseite der Ausstellung

 

Titel des neuen Buches

"Ich schreibe – fünf Bücher – mein Leben: Prosa, Lyrik, Illustration 1959–2020"

Vorstellung des neuen Buches von Klaus Hoferichter am 12.11.2021

Veranstalter:Bibliothek Wusterhausen

 

mehr zu Klaus Hoferichter auf unserer Museumsseite

 

Die Bücher von Klaus Hoferichter sind im Museumsshop erhältlich.

 

Plakat zurAusstellung

10 Jahre Wegemuseum und Haus Am Markt 3

Die Sonderausstellung wurde vom 10.9. bis 14.12.2021 gezeigt. Als online-Version ist sie weiterhin zugänglich.

 

Buchtitel

"Herzlichst Änne" - Gedichte aus einem langen Leben

Änne Haltenhoff (1903-1993) lebte mit ihrer Familie von 1943 bis 1973 in Wusterhausen. Sie entstammt der Kaufmannsfamilie Krohn, auf die der ehemalige "Krohnsche Tempel" am See zurückgeht.

Seit ihrem 9. Lebensjahr schrieb sie Gedichte - insgesamt über  eintausend. Ihr handschriftlicher Originalbestand, der seit 2020 im Wegemuseum  aufbewahrt wird, liegt nun als Werkedition vor. Herausgegeben und mit  einem Nachwort versehen wurde es von ihrem Enkel Prof. Dr. Burkhard Kunkel, unterstützt durch das Wegemuseum.
 

 

Adresse

 

Wegemuseum, Bibliothek und Touristinfo

Am Markt 3

16868 Wusterhausen/Dosse

033979/87760

 

Kreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg

Reisegebiet Prignitz

 

 

 

 

Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht.

 

Franz Kafka



Aktuelles